Ist Camping spießig?

„Deze borstel is niet voor de decoratie, maar voor het schoonmaken van de toiletten“

Eine Weltpremiere in Leipzig

Zum diesjährigen 2. Leipziger Comic-& Familienfest, welches ab morgen so wie so mit einem umfangreichem Programm die gesamte Stadt Leipzig in Atem halten wird, gibt es diesmal auch ein Ereignis auf welches ich besonders hinweisen möchte. Am Samstag dem 29.08. um 21 Uhr 30 hat in der Moritzbastei der tatsächlich abendfüllende Trickfilm „Die fette Made Trickparade“ Premiere. Das besondere ist, dass sich in diesem lustigen Episodenfilm drei sächsische Comic-Helden vereinen werden. Aus der Feder des Leipziger Comic-Künstlers Schwarwel stammt der Schweinevogel, welcher voller Inbrunst dem Fortschritt frönt und mit seinem Kumpel Iron Doof mit Schlammpfützen ringt.
Außerdem lässt der Schöpfer des Ulkbären , Falk Hühne, diesen gegen eine drohende Pyrolaxe antreten. Und dann gibt es da noch zwei erzgebirgische Sonderlinge, die dem einen oder anderem Besucher der Lesebühne Sax Royal nicht unbekannt sein dürften: Peschi und Poschi. Die wiederum, haben einige Sorgen, was ihre Mundart angeht.
Ja, nicht ganz ohne Stolz, darf ich bekannt geben, dass mein Kollege Jens Rosemann und ich auch zu diesem Gesamtkunstwerk beigetragen haben. Wer also Zeit und Lust hat nach Leipzig zu kommen sei herzlich willkommen, dieses Leinwandspektakel zu erleben und danach mit uns kräftig zu feiern (Premierenparties sollen ja ganz besonders legendär sein, gerade beim Film).

Freitag: Literatur im PlattenSpieler

Am 21. August findet die zweite Lesung der neuen Reihe “Literatur im PlattenSpieler” statt, die der Verein Idee 01239 gemeinsam mit dem livelyriX e.V. organisiert. Gast ist diesmal der Autor Stefan Seyfarth, der als Spätshopverkäufer in der Neustadt, Mitmoderator des Dresdner Poetry Slams und Kleingärtner in der bekannten Gartensparte „Leubnitzer Hang“ vielen Literaturfreunden ein Begriff sein dürfte. Ort des Geschehens ist der Kulturtreff “PlattenSpieler” (Gamigstraße 26) in Dresden-Prohlis. Los geht’s pünktlich um 19 Uhr.

Lustige Deutsche (5): Ludwig Börne

Ludwig Börne

Gewöhnlich liest man Bücher wohl vor allem deshalb, weil man in ihnen Bekanntes wiederentdecken möchte. Das allgemein Menschliche von Jugendliebe bis Todesangst ist eben allen verständlich. Man freut sich über Helden, mit denen man sich „identifizieren“ kann. Schwerer haben es Schriftsteller, die Texte in den Meinungskampf ihrer Epoche werfen. Die Leidenschaften der Vergangenheit sind uns unbekannt, man muss sie erst mühsam aus den Fußnoten und Anmerkungen kramen. Wer also soll noch etwas von Ludwig Börne (1786-1837) lesen wollen, der für sich selbst eine damals ganz neue Rolle als „Zeitschriftsteller“ erfand?

Continue reading Lustige Deutsche (5): Ludwig Börne…

Donnerstag: Sax Royal im Hygiene-Museum

Sax Royal

Am 13. August bestreitet die Dresdner Lesebühne Sax Royal ein Gastspiel im Deutschen Hygiene-Museum. Wir präsentieren ein Programm zum Thema der aktuellen Ausstellung “Arbeit. Sinn und Sorge“. Brandneue Texte lesen wie immer im fliegenden Wechsel Julius Fischer, Roman Israel, Stefan Seyfarth, Michael Bittner und Max Rademann. Kein Zweifel, dass ihnen allerhand Geschichten und Gedichte einfallen werden – haben die Autoren doch alle genügend Erfahrung mit Arbeit und -slosigkeit gesammelt. Achtung: Los geht’s schon um 20 Uhr!

[Nachtrag: Wir bedanken uns wieder einmal bei den unermüdlichen Freunden unserer Lesebühne, die uns auf unseren Streifzügen durch die Stadt nimmer von der Seite weichen. Es überrascht uns immer wieder freudigst, wie viele von Euch wir auch an fremden Orten wiedersehen. Am bekannten Ort in der Scheune sehen wir uns hoffentlich zur nächsten Lesebühne wieder am 10. September um 21 Uhr.]

Autoren mit Rückgrat gesucht!

Sind Sie dank Gerhard Schröder Hartz-IV-Empfänger? Brauchen Sie dringend Geld? Würden Sie für 150 Euro alles tun? Dann hier der passende Aufruf:

Die Jusos suchen den besten Text über Guido Westerwelle und neoliberale Politik. Der Rahmen ist ihr Sommercamps [sic] in Köln. Zu gewinnen gibt es neben zahlreichen Sachpreisen 150 Euro für den Gewinner des Abends, immerhin noch 100 bzw. 50 Euro winken dem Zweit- bzw. Drittplazierten. Die erste Runde ist Thematisch [sic] gebunden, dass [sic] Finale kann mit einem freien Text bestritten werden. Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden, Fahrtkosten bitte anfragen. Für mehr Infos schreibt an till.reiners@web.de

SKANDAL! Bei Harz IV wird nur gebrauchter Fernseher bezahlt!

Das Urteil:
Harz-IV-Empfänger haben laut einem Urteil des Frankfurter Sozialgerichts Anspruch auf einen gebrauchten Fernseher. In zwei gestern veröffentlichten Urteilen wiesen die Richter die Entscheidungen der zuständigen Behörden zurück, die den Hilfeempfängern kein Geld für die Anschaffung zahlen wollten. Begründung: Ein Fernseher sei für eine geordnete Haushaltsführung nicht notwendig. Er diene nur der Unterhaltung und Information.
Laut Gericht aber stelle ein Fernsehgerät den sozialüblichen Standard dar, der auch Harz-IV-Empfängern zugestanden werden müsse. Es bestehe aber nur Anspruch auf ein gebrauchtes Gerät.(Sächsische Zeitung, Freitag, 7.August 2009)

Zitat des Monats August

„Dass ich mich überhaupt mit euch abgebe!“

(ein Bedürftiger zu einem anderen Bedürftigen vor der Suppenküche auf der Straße vor meinem Fenster)

Road Trip

Ein Filmteam fährt einmal durch die Vereinigten Staaten von Amerika und spricht mit den Menschen, die man am Wegesrand, in Bars und an Tankstellen treffen kann. Die – leider immer nur aufmerksamkeitsspannenkompatibel dreiminütigen – Videos kann man sich anschauen beim David Lynch Interview Project. Sehenswert.

Wahlempfehlung (1): Piratenpartei

Am 30. August, so steht es auf meiner Wahlbenachrichtigung, sollen wir schon wieder wählen, diesmal den Sächsischen Landtag. Das nervt. Und es ist leider immer noch nicht die letzte Wahl dieses quälenden Jahres. Am 27. September wird auch der Bundestag gewählt. Daher ab sofort hier für alle politisch Überforderten dringende Wahlempfehlungen, die die Entscheidung erleichtern sollen. Heute: Die Piratenpartei.

Die Piratenpartei ist eine europaweite politische Bewegung junger Männer, die dafür kämpfen, auch in Zukunft ungestört Pornos aus dem Internet herunterladen zu können. Während andere Menschen ihre Zeit mit dem Klimawandel, dem Welthunger und der Sorge um atomare Bedrohungen verschwenden, widmen sie ihre ganze Aufmerksamkeit den beiden Themen Datenschutz und Informationsfreiheit. Ihr Elan erinnert an die Grünen in ihrer Anfangsphase: Auch bei der Piratenpartei finden Kinderfreunde und nationale Heimatschützer eine politische Basis. Ihr erster Bundestagsabgeordneter Jörg Tauss bekämpfte die Kinderpornografie in eigener Faust, indem er als verdeckter Ermittler Kinderpornos bestellte. Zur politischen Ausrichtung der Piratenpartei äußerte der von den Mitgliedern zum stellvertretenden Parteirichter gewählte Bodo Thiesen: „Es hören manche Leute nicht gern. Aber Hitler wollte keinen Krieg. Zumindest nicht mit dem Westen. (Ich glaube aber, generell nicht.)“ Er führte weiterhin aus: „Wenn Polen Deutschland den Krieg erklärt hat (und das hat Polen indirekt durch die Generalmobilmachung), dann hatte Deutschland *jede* Legitimation, Polen anzugreifen. In diesem Fall wäre Deutschland möglicherweise Schuld. Aber dummerweise war da kein Überfall. Polen war Schuld.“  Er fügte hinzu: „Solange der Holocaust als gesetzlich vorgeschriebene Tatsache existiert, sehe ich keine Möglichkeit, diesen neutral zu beschreiben. Zur Erinnerung an vergangene Zeiten. Es gab auch mal andere Doktrinen, z. B. die “Tatsache”, dass die Erde eine Scheibe sei. Diese Doktrin unterscheidet sich von der Holocaust-Doktrin im wesentlichen durch folgende Punkte: 1.) Heute existiert diese Doktrin nicht mehr, daraus folgend konnte 2.) offen darüber diskutiert werden, und Nachforschungen angestellt werden, und daraus folgt 3.) dass festgestellt wurde, dass diese Doktrin schlicht falsch war.“ Und er ergänzte: „Es steht jedem Juden frei, jederzeit Deutschland für immer zu verlassen. Und im Gegensatz zum Dritten Reich dürfen die heute sogar ihr gesamtes Hab und Gut mitnehmen.“

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.