Zitat des Monats August

„Unsere Zukunft liegt in der Hand der Familien, nicht in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften.“

Katherina Reiche (39, CDU)

„Dichter und Kämpfer“ mit Julius Fischer im Kino Schauburg

Der Dokumentarfilm „Dichter und Kämpfer“ berichtet vom Leben als Poetry Slammer in Deutschland. Die Filmemacher haben einige der prominentesten Protagonisten der Dichterkämpfe bei ihrem Treiben begleitet und gefilmt. Unter den Hauptdarstellern befindet sich auch Julius Fischer von unserer Lesebühne Sax Royal. Wer den Film in Dresden noch vor dem offiziellen Kinostart am 6. September sehen möchte, der kann ihn bei einer Preview am Mittwoch (29. August) um 20:30 Uhr im Filmtheater Schauburg anschauen. Als Vorgeschmack hier der Trailer:

Buchtipp: Das Ludwig-Börne-Lesebuch

Schon einmal habe ich hier im Blog den deutschen Journalisten und Satiriker Ludwig Börne vorgestellt. Nun gibts die erfreuliche Nachricht zu vermelden, dass endlich auch wieder ein Buch mit Texten Börnes im Buchhandel lieferbar ist. Offenbar ist beim Druck der Nazipornoesoterikratgeber doch mal ein Packen Papier übrig geblieben. Der Band heißt Ludwig Börne. Das große Lesebuch und wurde von Inge Rippmann herausgegeben. Sie dürfte die beste lebende Kennerin Börnes sein und gab in den Sechzigern schon die längst vergriffene, erste halbwegs vollständige kritische Werkausgabe seiner Schriften heraus. Das Lesebuch bietet nun nicht einfach die besten Texte Börnes, sondern eine wirklich hervorragende, nach Themen geordnete Auswahl aus seinen Briefen und Schriften. Für die deutschen Leser böte sich die Gelegenheit, Börne als Kämpfer für die Emanzipation der Juden kennen zu lernen, als frühen Kritiker des Nationalismus, als Kämpfer für die Pressefreiheit, als radikalen Demokraten, aber auch als Flaneur und Liebhaber von Theater und Musik. Für Autoren böte sich die Chance, einen wirklich wunderbaren Satiriker mit Stil, Witz und Verstand zu entdecken. Dann mal los!

Ludwig Börne: Das große Lesebuch. Hg. von Inge Rippmann. Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag, 2012, 336 Seiten, 12 Euro.

Donnerstag, 9. August: Lesebühne Sax Royal im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Sax Royal

Sommerpause? Welche Sommerpause? Schon zum dritten Mal gastiert die Dresdner Lesebühne Sax Royal mit einer Lesung im Deutschen Hygiene-Museum. Die Autoren, die sonst monatlich mit großer Leidenschaft in der Scheune im Herzen der Dresdner Neustadt ihr Publikum mit Geschichten und Gedichten zwischen Tiefsinn und Hochkomik begeistern, machen am 9. August passend zur laufenden Ausstellung “Die Leidenschaften” selbst zum Thema. Mit dabei sind Michael Bittner, der sich oft unfreiwillig übers Politische erhitzt, Roman Israel, der Gefühle auch sehr sachlich sezieren kann, Max Rademann, der für Musik nicht weniger als für die Weiblichkeit schwärmt, Stefan Seyfarth, der Erzieher aus Leidenschaft, und als besonderer Gastautor Udo Tiffert, der die schönsten Liebesgeschichten östlich der Spree schreibt.

Lesebühne Sax Royal“Die Leidenschaften” | 09. August | 20 Uhr | Deutsches Hygiene-Museum Dresden | Lingnerplatz 1 | 7 Euro / erm. 3 Euro

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.