Team Totale Zerstörung: „Wir sind dann mal whack!“

TTZ Wir sind dann mal whack!Nun ist’s soweit: Julius Fischer und André Herrmann aka Team Totale Zerstörung haben ihre Debütplatte aufgenommen. Sie heißt „Wir sind dann mal whack!“ und ist gut geworden. Die zwei Granaten gewannen bekanntlich im Jahr 2011 den Team-Wettbewerb bei den Meisterschaften des deutschsprachigen Poetry Slam. Nun können ihre Fans endlich die bislang nur auf der Bühne zu hörenden und im Internet rumorenden Hits wie „Girls Girls Girls“, „Egal“ und „Kunstrapper“ auch käuflich erwerben und zu Hause bis zur Trance in Endlosschleife hören. André und Julius haben es sich dabei nicht leicht gemacht und nur ihre Texte eingelesen, sondern richtige Musik gemacht. Das sind nicht anders als fett zu bezeichnende Beats und Melodien, die kein Auge und keinen Schlüpfer trocken lassen werden. Die beiden haben ihre Heimatstadt hier – nicht nur Dank des Titels „Straight outta Leipzig“ – auf die Landkarte des Raps gepflanzt. Doch die zwei verleugnen auch ihren inneren Abiturienten nicht und lassen sich zu subtilen Gefühlsbekenntnissen und intellektuellen Wortspielereien hinreißen, die selbst Sozialarbeiter und Kunstpädagoginnen begeistern werden. Zielgruppe ist mithin die ganze Menschheit.

Zu kaufen gibts die Platte z.B. als CD bei Amazon oder als Download hier: Amazon, iTunes, Musicload.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. julius sieht aus wie Thor

    Comment von max — 5. November 2012 #

  2. […] Wir sind dann mal whack – TTZ als Retter des deutschen HipHops Quelle […]

    Pingback von Wir sind dann mal whack – TTZ als Retter des deutschen HipHops | Schlatterblog — 8. November 2012 #

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.