Literaturtipp: LivelyriX Poetry Slam in der scheune am 3. Januar

Tobi KunzeDer erste LivelyriX Poetry Slam des neuen Jahres bringt am Donnerstag, den 3. Januar, wieder erstklassige Poeten aus ganz Deutschland ebenso auf die Bühne wie Literaten aus Dresden. Mit ihren besten Geschichten und Gedichten kämpfen sie um die Gunst des Publikums. Auf folgende Stars der Poetry-Slam-Szene darf man sich freuen: Tobias Kunze aus Hannover hat in Dresden mit seinen Texten schon viele Siege gefeiert und Herzen gebrochen. Er ist Slam-Poet und Rapper, moderiert diverse Poetry Slams in Hannover und Umgebung und tritt jeden Monat bei der Lesebühne “Nachtbarden” auf. Fabian Köster aus Köln zählt zu den vielversprechendsten Talenten der Poetry-Slam-Szene. Der junge Poet begeistert mit leisen Tönen, Witz und Poesie. Zum ersten Mal die Bühne der scheune erklettern wird der Bremer Poet mit dem Künstlernamen vorwiegendinmoll. Er war ein paar Jahre lang Mitorganisator und DJ beim Bremer Slammerfilet und ist Teil von “The HuH! – Die Lesebühne mit Hack und Herz”. Und noch auf ein weiteres neues Gesicht dürfen sich die Dresdner Zuschauer freuen: Auch der Slammer Hauke Prigge wird sein Debüt beim LivelyriX Poetry Slam geben. Locker mit diesen illustren Gästen aufnehmen können es aber auch die Poeten, die sich über die Offene Liste angemeldet haben: Kaddi Cutz, Morné Mirastelle, Udo Tiffert, Cay Buschmann, der „Prinz der Träume“ und Tim Vetterlein. Den Abend moderieren wieder Michael Bittner und Stefan Seyfarth.

LivelyriX Poetry Slam | 03. Januar | Donnerstag | 20 Uhr c.t. | scheune | Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro

Achtung: Für Schüler und Studenten gibt es ermäßigte Karten zum Preis von 6 Euro auch noch an der Abendkasse! Für alle anderen gibts Tickets für 6 Euro im Vorverkauf im scheunecafé und (zzgl. Gebühr) bei Sax-Ticket, Konzertkasse Dresden und SZ-Ticketservice.

Partytipp: 61 Jahre scheune im erzgebirgischen Hutzenstil am 21. Dezember

Am Freitag (21. Dezember) feiert unsere Heimat, das Kulturzentrum scheune, einen runden Geburtstag: 61 Jahre wird sie nun schon alt. Zur Feier des Jubiläums hat man sich etwas Besonderes ausgedacht: Unter Anleitung von Jens Rosemann und Max Rademann feiert die scheune im Stile eines erzgebirgischen Hutzenabends! Für tanzbare Musik jenseits volkstümlicher Klänge ist aber natürlich auch gesorgt. Im Vorverkauf gibts das Early-Bird-Ticket für lächerliche 6,10 €. Alles Nähere erklären Euch Peschi und Poschi:

Einladung zum Geburtstag

Die Lesebühne Sax Royal dankt herzlich den Besuchern, die gestern unserer letzten Ausgabe im Jahr 2012 beiwohnten. Nicht minder danken wir unseren spektakulären Gästen Christian Meyer und Lt. Surf. Wir sehen uns hoffentlich wieder zur ersten Lesebühne im neuen Jahr, mithin zur großen Geburtstagsfeier am 10. Januar: 8 Jahre Sax Royal! Dann wird auch Stefan Seyfarth wieder wie gewohnt mit von der Partie sein. Wir lesen für euch dann nicht nur wie immer neue Texte, sondern auch eine Auswahl unserer besten Erzeugnisse aus den letzten acht Jahren. Zudem halten wir wieder diverse Überraschungen für euch bereit. Denn ihr wisst: Bei unseren Geburtstagen sind es die Gäste, die beschenkt werden!

Donnerstag: Lesebühne Sax Royal in der scheune

Sax RoyalDie Dresdner Lesebühne Sax Royal präsentiert am Donnerstag, den 13. Dezember, wieder in der heimischen scheune ein neues literarisches Programm. Trotz eisiger Temperaturen darf das Publikum sicher sein, dass den Stammautoren Michael Bittner, Julius Fischer, Roman Israel und Max Rademann auch im Winter die Synapsen nicht einfrieren. Im Gegenteil: Sie werden den Zuhörern besonders erwärmende Geschichten, hitzige Satiren und kuschelige Lyrik liefern. Das Publikum darf sich außerdem noch auf einen atemberaubenden, weltumstürzenden Mega-Secret-Surprise-Special-Feature-Guest freuen, der dem Abend ein Sahnehäubchen aufsetzen wird!

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 13. Dezember | Donnerstag | 20 Uhr c.t. | scheune | Vorverkauf: 5 Euro, Abendkasse: 7 / ermäßigt 5 Euro

Team Totale Zerstörung: Die unerträgliche Scheißigkeit des Seins

Wie schon berichtet, haben Julius Fischer von unserer Lesebühne Sax Royal und der Freund und Kollege André Herrmann gemeinsam als Team Totale Zerstörung ihren Titel als Champions bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften verteidigt. Nun gibts endlich auch einen Mitschnitt ihres Auftritts beim Finale, den ihr euch hier einverleiben könnt:

Schönheit und Unschönheit

Schön ist es, auf der Reise von Dresden nach Berlin im tschechischen Speisewagen zu sitzen, aus dem Fenster hinaus auf die sonnige Winterlandschaft zu schauen, einen Schluck grünen Tees zu trinken und sich dann wieder in Die folgende Geschichte von Cees Nooteboom zu verlieren, einer Erzählung von bestürzender Schönheit.

Unschön ist hingegen der alte Mann, der sich – ohne auch nur ein Wort zu sagen – zu dir an den Zweiertisch setzt, pausenlos in einer albernen Herrenhandtasche aus schwarzem Kunstleder kramt, an der mehrere Zahlenschlösser befestigt sind, und sich schließlich beim Bezahlen vom Kellner bis auf den letzten Cent herausgeben lässt.

Du nimmst dir vor, den Alten für seine dreiste Dummheit zu strafen, indem du später aufstehst, ohne dich zu verabschieden – aber da steht der Alte schon auf und geht, ohne sich zu verabschieden.

Zitat des Monats Dezember

„Gott hat uns geschaffen als Frau und Mann und ich glaube, dass er sich dabei etwas gedacht hat.“

(Argument gegen die Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften von Steffen Flath, Vorsitzender der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag)

 

Freitag: Roman Israel „Strand vakant“ – Buchvorstellung

Kommenden Freitag (07.12.) kann man Royalist Roman Israel live im Büchers Best erleben, wo er einige seiner schönsten Meer-Storys vortragen und aus seinem neuen Lyrikband „Strand vakant“ lesen wird, der im November 2012 erschien. Er selbst bezeichnet es als ein Buch über, durch und für die Ostsee. Stimmungsgeladene Short Lyrics zu Brandung, Seegang und Möwengeschrei in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter wechseln mit humorvollen Illustrationen von Inga Israel und treten in gemeinsamen Dialog. Die enthaltenen Texte ziehen den Leser – egal bei welcher Witterung – in ihren Bann und laden ein, darin zu baden, unterzutauchen und falls Strand vakant, sie im warmen Kämmerlein langsam trocknen zu lassen. Das Buch kann ab sofort auch bei Büchers Best erworben werden.

Wann: Fr, 07.12.12 / 20:30 Uhr
Wo: Büchers Best / Louisenstraße 37 / Dresden
Kulturbeitrag: 5,-

http://romanisrael.de/

Die ägyptische Verfassung

Eine breite Koalition aus Islamisten, Radikalislamisten und Fundamentalradikalislamisten hat – gegen die Stimmen weniger demokratischer Abweichler – eine neue Verfassung für Ägypten beschlossen. Sie orientiert sich überraschend stark am deutschen Grundgesetz. Hier die wichtigsten Bestimmungen des Entwurfs im Überblick:

§ 1 Die Würde des Menschen und Frauen unter sechs Jahren sind unantastbar.

§ 2 Jede Gläubige hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, auch unter Zuhilfenahme von Explosivstoffen.

§ 3 Alle Männer sind vor dem Gesetz gleich. Alle Männer sind gleich berechtigt, ihre Frauen zum Gehorsam anzuhalten. Die Frau ist der Acker des Mannes. Das Nähere regelt das Landwirtschaftsgesetz.

§ 4 Die Freiheit des Glaubens ist unverletzlich, sofern es sich um den richtigen Glauben handelt. Die Ausübung der Religion darf nicht behindert werden, insbesondere durch Zweifel, Widerworte oder Abwesenheit.

§ 5 Jeder hat das Recht, Gott und seinen Propheten in Wort, Schrift und Bild zu loben, zu preisen oder auch zu lobpreisen. Wer den Propheten beleidigt, der soll seiner Zunge, im Wiederholungsfalle seines Kopfes verlustig gehen.

§ 6 Die Familie steht unter dem besonderen Schutz des Staates. Der Mann mit vielen Familien steht unter dem vielfachen Schutz des Staates.

§ 7 Das gesamte Schulwesen steht unter der Aufsicht des Staates. Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen ordentliches Lehrfach. Der Religionsunterricht wird in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt.

§ 8 Alle Gläubigen haben die Pflicht, sich bewaffnet unter freiem Himmel zu versammeln, sobald der Zustand der Beleidigung ausgerufen wird.

§ 9 Alle Gläubigen haben das Recht, Vereine zu bilden, die sich gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten. Oder gegen die Juden.

§ 10 Das Postgeheimnis ist unverletzlich. Briefbomben müssen grundsätzlich ausreichend frankiert werden.

§ 11 Alle Ägypter genießen volle Freizügigkeit im gesamten Staatsgebiet. Alle Ägypterinnen genießen volle Freizügigkeit im weiblichen Teil der Wohnung (Küche, Bad, Keller).

§ 12 Alle Ägypter dürfen ihren Arbeitsplatz frei wählen. Ägypterinnen dürfen mit Erlaubnis ihres Mannes in der Küche im Sitzen arbeiten.

§ 13 Die Wohnung ist unverletzlich. Frauen, die durch unerlaubten Ausgang die Wohnung verletzen, sollen von ihrem Manne mit Hilfe eines Sackes oder Netzes wieder eingefangen werden.

§ 14 Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Niemand darf seinem Bruder mehr als vier Frauen vererben.

§ 20 Ägypten ist eine islamische Demokratie. Das ägyptische Volk wählt das Parlament. Das Parlament muss vom Priesterrat bestätigt werden. Das Parlament beschließt die Gesetze. Die Gesetze müssen vom Priesterrat bestätigt werden. Das ägyptische Volk wählt den Präsidenten. Der Präsident muss vom Priesterrat bestätigt werden. Der Priesterrat wird von Gott bestätigt. Entscheidungen Gottes gibt der Priesterrat bekannt.

Literaturtipp: LivelyriX Poetry Slam am Donnerstag in der scheune

Beim LivelyriX Poetry Slam liefern sich Stars der Poetry-Slam-Szene und hungrige literarische Newcomer aus Dresden am Donnerstag, den 6. Dezember, in der scheune wieder eine zünftige Dichterschlacht. Aus der Ferne reisen wie immer prominente Slammer zum Wettkampf an: Zum ersten Mal überhaupt in der scheune auftreten wird Alex Meyer (Foto) aus Hannover, der bei den Poetry-Slam-Meisterschaften 2011 den Titel im U-20 Wettbewerb erringen konnte. Und auch Jan Philipp Zymny aus Dortmund kommt erstmals zu uns: Wir freuen uns auf einen Poeten zwischen Genie und Wahnsinn und den frisch gebackenen Vize-Meister des Poetry Slam! Ein in Dresden bereits bestens bekannter und gerade hier vielgeliebter Poet ist hingegen Bleu Broode aus Marburg, der im Jahr 2010 schon beim “Grand Slam of Saxony” in Dresden siegte. Die Dresdner Poeten Kaddi Cutz, Nils Matzka, Jan Seichter, Uwe Delkus, Bence Nimmersatt und Michael Hauschild werden ihnen den Sieg aber keineswegs kampflos überlassen. Und allein das Publikum entscheidet, welcher Poet sich mit seinen Geschichten oder Gedichten den Triumph verdient hat. Es moderieren wie immer Stefan Seyfarth und Michael Bittner.

LivelyriX Poetry Slam | 06. Dezember | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 8 Euro / 6 Euro ermäßigt

Achtung: Auf vielfachen Wunsch gibt es ab sofort wieder eine Ermäßigung: Schüler und Studenten bezahlen auch an der Abendkasse nur 6 Euro. Ihr müsst euer Leben also nie wieder einen Tag im Voraus planen! Bitte weitersagen!

(Für alle anderen gibts Tickets für 6 Euro natürlich auch weiterhin im Vorverkauf im scheunecafé und (zzgl. Gebühr) bei Sax-Ticket, Konzertkasse Dresden und SZ-Ticketservice.)

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.