Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am Donnerstag in der scheune

Sven Kemmler

Am 2. Oktober messen sich beim Dresdner livelyriX Poetry Slam wieder prominente Slam-Poeten aus ganz Deutschland mit einheimischen Autoren. Das Publikum kürt am Ende den Sieger oder die Siegerin des Abends, der wie stets von Stefan Seyfarth und Michael Bittner moderiert wird. Zu hören gibt es komische Geschichten ebenso wie sprachgewandte Lyrik. Mit dabei ist diesmal unter anderen der Münchner Autor und Kabarettist Sven Kemmler. Er wurde für seine kabarettistischen Programme vielfach ausgezeichnet und hat auch einen Roman mit dem Titel “Und was wirst du, wenn ich groß bin” veröffentlicht. Ebenfalls mit dabei ist die junge Leipziger Poetin und Bloggerin Nhi Le. Sie befasst sich in ihren Texten gerne mit den brennenden Fragen der Gegenwart, erzählt aber auch von ihrer exotischen Heimat Thüringen. An den Start geht auch der junge Berliner Poet Robin Isenberg. Wie immer können alle schreibenden Dresdnerinnen und Dresdner am Wettbewerb teilnehmen – zur Anmeldung einfach eine Mail an: dresden@livelyrix.de.

livelyriX Poetry Slam | 02. Oktober | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

„Comedy mit Karsten“ mit Julius Fischer und Christian Meyer startet

Seit Jahren macht unser Stammautor Julius Fischer gemeinsam mit Christian Meyer als The Fuck Hornisschen Orchestra erfolgreich komische Musik. Nun bekommen die beiden endlich ihre wohlverdiente eigene Fernsehshow – und das auch noch im MDR! Unter dem Titel „Comedy mit Karsten“ präsentieren die beiden nicht nur Kabarettisten und Komiker aus deutschen Landen, sondern machen auch selbst allerlei Späße. Gesangseinlagen wird es ebenso geben wie Auftritte von „Talentman“, den Menschen noch kennen werden, die Julius und Christian schon zu seligen Underground-Zeiten im Keller des Ilses Erika in Leipzig gesehen haben. Im Laufe der ersten Staffel mag sich dann vielleicht auch aufklären, was es mit dem ominösen Karsten auf sich hat.

Die erste Folge der Show „Comedy mit Karsten“ wird am Sonntag, den 28.9. 2014 um 22:00 Uhr im MDR ausgestrahlt. Am Freitag, den 26.9., sind Julius und Christian um 22 Uhr schon zu Gast auf dem Riverboat des MDR, was gewiss auch komisch, mindestens aber seltsam wird.

Leibhaftig kann man Julius dann in Dresden wieder bei unserer nächsten Lesebühne Sax Royal am 9. Oktober in der scheune oder beim Best-of-2014-Programm von Sax Royal am 14. Oktober im Kabarett Breschke & Schuch erleben.

Zitat des Monats September

Ich fürchte, in dem populären Hass gegen die Reichen, der sich als Sinn für Gerechtigkeit ausgibt, verbirgt sich eine wütende Undankbarkeit vieler gegenüber den Geistreichen, denen letztlich fast alle fast alles verdanken.

Prof. Dr. Peter Sloterdijk, zeitgenössischer Sophist

Literaturtipp: „Nacht der Lesebühnen“ am Donnerstag in der scheune

Zur “Nacht der Lesebühnen” lädt das Festival Literatur Jetzt! am 18. September zum inzwischen sechsten Mal vier der besten Autorinnen und Autoren der deutschen Lesebühnen-Szene ein, die in Dresden gemeinsam einige ihrer schönsten und lustigsten Geschichten präsentieren. Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto “Zorn”. Die Autoren werden den Beweis antreten, dass Zorn durchaus nicht moralinsauer daherkommen muss, sondern sich auch ins Gewand von Witz und Ironie kleiden kann. Mit dabei sind drei Autoren und eine Autorin von vier verschiedenen Lesebühnen: Ahne, Linn Penelope Micklitz, Udo Tiffert und Heiko Werning.

Ahne Foto Tim JockelAhne aus Berlin ist Urgestein der Welt der Lesebühnen. Linn Penelope Micklitz 3Er liest bei der “Reformbühne Heim & Welt”, hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist nicht zuletzt bekannt als Autor der legendären “Zwiegespräche mit Gott”. Aus Leipzig kommt die junge Autorin Linn Penelope Micklitz.  Sie liest in ihrer Heimatstadt bei der “Lesebühne West”. Udo TiffertAls erstes Buch hat sie vor einer Weile das irische Reisetagebuch “Kann man ja mal machen” veröffentlicht. Udo Tiffert lebt in Neusorge in der Oberlausitz. Er ist Autor bei der Görlitzer Lesebühne “Grubenhund”, der “Lesebühne Cottbus”Heiko Werning und der Dresdner Lesebühne “Die silbernen Reiter”. Auch er hat zahlreiche Bände mit Gedichten und Geschichten herausgebracht. Heiko Werning aus Berlin hat sich als Satiriker und Mitarbeiter der “Titanic” einen Namen gemacht. Er liest in Berlin regelmäßig bei den Lesebühnen “Reformbühne Heim & Welt” und “Brauseboys”. Zuletzt erschien sein Heimatbuch “Im wilden Wedding”.

Nacht der Lesebühnen: Ahne, Heiko Werning, Udo Tiffert, Linn Penelope Micklitz | 18.09. | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Aus meiner Fanpost (6)

Da erlaubt man sich mal einen kleinen Spaß über die Alternative für Deutschland und schon riecht’s wieder komisch im Briefkasten:

Herr Bittner,

Michael Bittner wurde 1980 als Sohn der Arbeiterklasse in Görlitz geboren…

So, so…

Er studierte Germanistik und Philosophie an der TU Dresden…

So, so…

Und wählt bestimmt Die Linke (SED-Faschisten!) oder die Grünen (Kinderficker!)…

Den AfD Bashing kann er sich sparen!

Meine Empfehlung:

Lasse er sich doch von einer Harz IV Nutte einen blasen!

Das hilft immer gegen Hirnaussetzer!

So long…

M. Schwierz
(Schlesier Power!)

Donnerstag, 11. September: Lesebühne Sax Royal in der scheune

Sax Royal

Die tödlich öde Sommerpause endet, wenn unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal am 11. September endlich wieder den Saal der scheune entert. Wie immer am zweiten Donnerstag des Monats präsentieren wir soeben ihrem Hirn und Drucker entflatterte Geschichten, Gedichte und Lieder. Das Publikum darf sich auf amüsante Alltagsgeschichten ebenso freuen wie auf philosophische Gedankenexperimente und politische Satiren. Mit dabei sind die Stammautoren: Julius Fischer aus der Heldenstadt Leipzig ist als Autor Hassayist und als Musiker ein komischer Barde an der Gitarre. Der Dresdner Max Rademann ist Tieftaucher in den Abgründen der Neustädter Nächte und zugleich sorgsamer Chronist des Erzgebirges. Roman Israel aus Leipzig erkundet erzählerisch die Abgründe der Seelen und die Dreckecken der Gesellschaft. Der Dresdner Stefan Seyfarth kombiniert in seinen Gedichten gekonnt Rap und Sächsische Dichterschule. Und Michael Bittner, wohnhaft in Berlin, verfasst Glossen zu dem weiten Themenspektrum zwischen Bier und Weltrevolution.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 11. September | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am 4.9. in der scheune

Franziska WilhelmAm 4. September kehrt der livelyriX Poetry Slam aus der Sommerpause zurück. Wie stets am ersten Donnerstag des Monats kämpfen in der scheune Poeten aus Nah und Fern mit ihren besten Geschichten und Gedichten um vierzehn Minuten Ruhm und eine Flasche Büffelgraswodka. Das Publikum bestimmt am Ende ganz demokratisch per Applaus den Sieger des Abends. Moderatoren des Abends sind wie immer Michael Bittner und Stefan Seyfarth.

Mit dabei ist u.a. der junge Slammer Nick Pötter, der amtierende Poetry-Slam-Champion von Berlin und Brandenburg. Freuen darf sich das Publikum auch auf Florian Cieslik, den erfahrenen Frankfurter Performance-Poeten mit Witz und Haltung, der in Dresden schon mehrfach den Sieg davon trug. Aus Leipzig kommt die Autorin Franziska Wilhelm (Foto). Sie liest in ihrer Heimatstadt regelmäßig bei der Lesebühne “Schkeuditzer Kreuz” und hat jüngst den Roman “Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen” im Verlag Klett-Cotta herausgebracht. Aus Görlitz in der Lausitz kommt Mike Altmann. Der Mann von der Lesebühne “Jazzhappen” ist bekannt für provokante politische Texte.

Über die Offene Liste angemeldet haben sich schon die Poetinnen und Poeten: Udo Tiffert, Skog Ogvann, Kaddi Cutz, Bastian Geiken, Jessica Flecks und Paavo Günther.

livelyriX Poetry Slam | 04. September | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.