Donnerstag, 9. Februar: Lesebühne Sax Royal mit Gast André Herrmann in der scheune

Am Donnerstag, den 9. Februar, startet unsere Lesebühne Sax Royal mit vollem Elan in die dreizehnte Saison ihres Schaffens – die gewiss nicht zum Unglücksjahr werden wird. Der aus Indien zurückgekehrte Max Rademann wird einiges über seine Reiseabenteuer zu erzählen wissen – nicht oft verschlägt es ja einen Erzgebirgsmenschen in subtropische Gefilde. Neue Geschichten, Gedichte und Lieder werden aber auch die anderen Stammautoren im Gepäck haben: Für Erzählungen auf dem schmalen Grat zwischen Realismus und Groteske zuständig ist der Wahlberliner Roman Israel. Ebenfalls aus der Hauptstadt reist Michael Bittner an, der am liebsten das steinige Feld der politischen Satire beackert. Der Poesie hingegen ist der Dresdner Dichter Stefan Seyfarth verschrieben, den es jüngst aus Strehlen nach Striesen verschlug – auch dies eine Odyssee, die Spuren hinterlassen hat.

Außerdem begrüßen die Royalisten als Stargast einen ihrer liebsten Kollegen: André Herrmann aus Leipzig von der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, der Autor des Erfolgsromans „Klassenkampf“ und mehrfache deutschsprachige Poetry-Slam-Champion mit dem Team Totale Zerstörung.

Wie immer dürfen sich die Fans der Lesebühne auch noch auf allerlei andere Späße und unverlangte Zugaben freuen.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 9. Februar | Donnerstag | Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr | Scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5/7 Euro

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.