Donnerstag, 10. Mai: Unsere Lesebühne Sax Royal in der Scheune

Ob der Wonnemonat Mai die fünf Schriftsteller unserer Dresdner Lesebühne Sax Royal zu Oden an den Frühling inspiriert? Oder zu Ergüssen aus Herzen, in denen das Feuer frischer Liebe entbrannt ist? Oder zu Geschichten über die blühende Natur und deren die Nasen kitzelnde Pollen? Herausfinden können all dies nur jene Gäste, die am Donnerstag, den 10. Mai, den Weg in die Scheune finden, wo Michael Bittner, Julius Fischer, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth wie jeden Monat in fröhlichem Reigen neue Geschichten, Gedichte und Lieder präsentieren werden.

Wer sind die fünf Jungs? Michael Bittner lebt in Berlin und schreibt fleißig Kolumnen, Satiren und allerlei andere Versuche für die Sächsische Zeitung, die taz und andere Blätter. Sein aktuelles Buch heißt „Der Bürger macht sich Sorgen“. Ein brandneues Buch präsentiert Julius Fischer. Es trägt den verlockenden Titel „Ich hasse Menschen“ und lädt den Leser zu einer einzigen großen Abschweifung ein. Roman Israel bringt zur Lesebühne wie immer abgründige Geschichten und experimentelle Gedichte mit, die nicht selten von seinem weltenbummlerischen Lebenswandel inspiriert werden. Max Rademann präsentiert sich dagegen erdverbunden: Er schnitzt lustige Geschichten aus den Erlebnissen, die ihm in seiner erzgebirgischen Heimat widerfahren. Der Dresdner Dichter Stefan Seyfarth wiederum besingt in seinen Poemen am liebsten die schönen und die hässlichen Seiten seiner Heimatstadt.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 10. Mai 2018 | Donnerstag | 20 Uhr | Scheune (Alaunstraße 36-40) | Vorverkauf: 5 Euro, Abendkasse 5/7 Euro

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.