Lesetipp: Stadtluft Dresden

Cover Stadtluft DresdenIn die Läden kommt dieser Tage die erste Ausgabe von Stadtluft Dresden, einer Mischung aus Buch und Magazin mit ungewöhnlichen Geschichten aus und über Dresden. Macher sind der Journalist Peter Ufer, der Fotograf Amac Garbe und der Grafiker Thomas Walther. Texte beigesteuert haben u.a. Thomas Rosenlöcher, Durs Grünbein, Peter Richter, Thomas Brussig und Annamateur. Auch von Michael Bittner ist eine Geschichte mit dem Titel „Meine Dresdner Jahre“ enthalten.

Micha wird auch mit dabei sein, wenn das neue „Bookzin“ mit einer Lesung am 2. Dezember um 15 Uhr in der Hookie – Manufaktur für Motorräder (Großenhainer Str. 137) der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Festival „Literatur Jetzt!“ 2016 in dieser Woche

Literatur Jetzt 2016 Header

Sollte der Weltuntergang wider Erwarten ausbleiben, findet vom 6. bis zum 13. November wieder Literatur Jetzt! statt, das Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur. Es wird in diesem Jahr nicht von unserem Livelyrix e.V. allein, sondern gemeinsam mit dem Deutschen Hygiene-Museum organisiert. Das Motto dieses Jahres lautet „Wir müssen reden“ und das Festival beschäftigt sich dementsprechend mit allen Aspekten der Sprache und Verständigung. Zu Gast sind namhafte Autoren wie Herta Müller, Lukas Bärfuss, Bov Berg u.v.m. Auf der Homepage des Festivals gibt es das komplette Programm. Besonders auf zwei Veranstaltungen sei an dieser Stelle hingewiesen:

Zum einen die traditionelle Nacht der Lesebühnen mit Autoren aus dem Feld der satirischen und komischen Literatur. Sie findet mit den wunderbaren Kollegen Christian Bartel, Elis, Jacinta Nandi und Anselm Neft am Donnerstag (10. November) um 20 Uhr in der scheune statt. Hier gibt’s Tickets im Vorverkauf.

Zum anderen den Poetry Slam am Freitag (11. November) um 21 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum. Mit dabei sind tolle Poetinnen und Poeten: der Poetry-Slam-Pionier Bas Böttcher, die außerordentlich talentierte junge Berliner Autorin Zoe Hagen, der politisch versierte Kaleb Erdmann aus Frankfurt am Main und die zurzeit in Wien beheimatete, bayrische Poetin Franziska Holzheimer. Hier gibt’s Tickets im Vorverkauf.

Literaturtipp: Poetry Slam „Literaturen am Fluss“ am Freitag, 23. September

Temye Tesfu 2Am Freitag (23. September) findet in Dresden ein Poetry Slam unter dem Titel „Literaturen am Fluss“ im Rahmen der Aktion „FreiRaum – Brücken bauen für Demokratie und Dialog“ statt. Die Reihe wird von der Stiftung Friedliche Revolution organisiert.

Vier junge Poetinnen und Poeten setzen sich literarisch mit Migration und kulturellem Wandel in Europa auseinander. Michael Bittner wird den Abend moderieren und freut sich auf die Leipziger Autorin und Bloggerin Nhi Le, den Berliner Poeten Temye Tesfu (Foto), die Dichterin Tanasgol Sabbagh aus Friedberg in Hessen und Noah Klaus, den Berliner von der Lesebühne Zentralkomitee Deluxe. Der Spaß findet auf der FreiRaum-Bühne auf dem Theaterplatz statt – bei gutem Wetter draußen, bei schlechtem drinnen. Der Eintritt ist frei!

Literaturtipp: Livelyrix Poetry Slam am Donnerstag in der scheune

Beim letzten Livelyrix Poetry Slam vor der Sommerpause messen sich am Donnerstag (2. Juni) in der scheune noch einmal Wortkünstler aus Dresden und dem Rest der Welt im literarischen Wettbewerb. Das Publikum entscheidet am Ende, welcher Autor oder welche Autorin mit ihren Geschichten oder Gedichten am überzeugendsten war. Es moderieren Stefan Seyfarth und – zum letzten Mal – Michael Bittner.

André HerrmannMit dabei sind diesmal u.a. André Herrmann (Foto) und Julius Fischer aus Leipzig. Gemeinsam gewannen die beiden als „Team Totale Zerstörung“ bereits zwei Mal die deutschsprachige Poetry-Slam-Meisterschaft. Diesmal treten sie aber gegeneinander an. Ebenfalls aus Leipzig kommt Franziska Wilhelm. Die Autorin der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz hat mir ihrem ersten Roman „Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“ einen schönen Erfolg gefeiert. Auch Roman Israel hat mit „Caiman und Drache“ bereits einen Roman veröffentlicht. In Dresden ist er auch bestens bekannt als Mitglied unserer traditionsreichen Lesebühne Sax Royal.

Livelyrix Poetry Slam | 2. Juni | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: Livelyrix Poetry Slam am Donnerstag (5. Mai) in der scheune

marvin-ruppert-bc3bchne-2015-vanessa-komischkeDer traditionsreichste Dichterwettkampf Dresdens lädt am 5. Mai wieder in die scheune. Beim Livelyrix Poetry Slam messen sich wieder zehn Poetinnen und Poeten aus Dresden und der ganzen Republik mit lustigen Geschichten, mitreißenden Gedichten, Rap-Poesie oder politischer Satire. Das Publikum entscheidet über den Sieger per Applaus. Es moderieren Michael Bittner und Stefan Seyfarth.

Diesmal mit dabei ist u.a. der Marburger Marvin Ruppert (Foto: Vanessa Komischke), der besonders für heitere und kluge Geschichten bekannt ist. Im Buch „Ich mag Regen“ hat er die schönsten von ihnen auch schon veröffentlicht. Am Start ist außerdem Julia Eckert. Die Berliner Poetin ist zum ersten Mal in der scheune mit dabei. Das gilt auch für Björn Gögge aus Essen. Der junge Mann macht auch Musik, feiert aber seit einigen Jahren auch Erfolge auf den Bühnen des Poetry Slams. Mit dabei ist sodann auch Leticia Wahl. Die Lyrikerin aus Marburg trägt in gekonnter Weise mitreißende Gedichte vor.

Livelyrix Poetry Slam | 5. Mai | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: Livelyrix Poetry Slam am Donnerstag

Udo TiffertAm Donnerstag (7. April) schreiten beim Dresdner Livelyrix Poetry Slam wieder literarische Gladiatoren aus Nah und Fern in die Arena der scheune. Sie messen sich dort mit ihren besten Geschichten und Gedichten. Und das Publikum ist es, das am Ende den Daumen hebt oder senkt, um einen Sieger oder eine Siegerin des Wettstreits zu bestimmen. Moderatoren des Abends sind Michael Bittner und Stefan Seyfarth.

Mit dabei ist diesmal u.a. Udo Tiffert (Foto) aus Neusorge aus der Lausitz, der im Jahr 2009 schon einmal sächsischer Poetry-Slam-Meister war. Er hat zahlreiche Bücher mit Geschichten und Gedichten veröffentlicht und liest regelmäßig bei der Lesebühne Cottbus und der Görlitzer Lesebühne Grubenhund. Ebenfalls am Start ist die junge Poetin Bonny Lycen, die in Dresden erste Erfolge feierte, inzwischen aber in Leipzig lebt. Ebenfalls aus Leipzig kommt die Poetin und Bloggerin Nhi Le, deren Texte ebenso persönlich wie politisch engagiert sind. Mit dabei ist schließlich auch Mike Altmann, der in Görlitz ansässig ist. Seine komischen und smarten Texte sind nicht selten provokant. Er schreibt für den „Kostblog“ und liest regelmäßig bei der Lesebühne Hospitalstraße.

Livelyrix Poetry Slam | Donnerstag | 7. April | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam in der scheune am Donnerstag

Wie immer am ersten Donnerstag des Monats findet am 4. Februar 2016 in der scheune wieder der beliebte livelyriX Poetry Slam statt. Beim ältesten Dichterwettstreit Dresdens erleben die Zuschauer Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern, die mit ihrem besten Geschichten und Gedichten die Bühne zum Beben bringen. Am Ende entscheiden die Fans per Applaus, wer den Sieg und eine Flasche Büffelgraswodka erringt. Moderiert wird der Spaß diesmal von Max Rademann und Michael Bittner.

Diesmal mit dabei ist u.a. Svenja Gräfen aus Dortmund, eine der besten Slam-Poetinnen Deutschlands. Dass sie auch eine wache Beobachterin unserer Gesellschaft ist, zeigt sie regelmäßig in ihrem Blog in anbetracht. Ebenfalls aus Dortmund kommt Rainer Holl, ein agiler Slam-Poet, Autor und Kulturwissenschaftler, der erstmals in der scheune mit dabei sein wird. Schon unzählige Male Gast in Dresden war hingegen Wolf Hogekamp. Der Berliner ist einer der Gründerväter des Poetry Slam in Deutschland. Als Slammer, Moderator und Autor der Lesebühne Spree vom Weizen ist er aber noch immer äußerst aktiv und erfolgreich. Aus Marburg reist Jakob Kielgaß an, der nicht nur als Autor, sondern auch als Fotograf arbeitet.

livelyriX Poetry Slam | 4. Februar | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am 7. Januar in der scheune

Wie immer am ersten Donnerstag des Monats startet am 7. Januar der livelyriX Poetry Slam ins neue Jahr 2016. Beim Dichterwettstreit messen sich in der scheune wie stets Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern, alte Hasen sind ebenso dabei wie hungrige Newcomer. Allein das Publikum entscheidet am Ende des Abends, wer seine Texte am überzeugendsten präsentiert hat. Es moderieren wie immer Michael Bittner und Stefan Seyfarth.

Mit dabei ist das Poetry-Slam-Duo Team MFG, bestehend aus der Leipziger Poetin Leonie Warnke, die im Jahr 2014 auch schon einmal sächsische Meisterin war, und die sehr komische Slammerin Katja Hofmann aus dem schönen Halle. Aus Hannover kommt die Poetin und fleißige Bloggerin Ninia LaGrande. Ihr Buch “… und ganz, ganz viele Doofe!” ist im Blaulicht Verlag erschienen. Erstmals in der scheune mit dabei ist die Poetin Filo aus Mannheim. Schon reichlich Bühnenerfahrung hat hingegen der Slammer und Kabarettist Tom Schildhauer, der inzwischen in Köln lebt.

DER POETRY SLAM IST AUSVERKAUFT!

livelyriX Poetry Slam | 7. Januar | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am 3. Dezember in der scheune

Sandra da Vina

Beim letzten livelyriX Poetry Slam des Jahres treffen in der scheune am 3. Dezember noch einmal erfahrene Poetinnen und Poeten aus ganz Deutschland auf hungrige literarische Newcomer aus Dresden. Allein das Publikum entscheidet, welchem Teilnehmer im Dichterwettkampf am Ende der Sieg gebührt. Den Abend moderieren wie stets Stefan Seyfarth und Michael Bittner.

Mit dabei ist diesmal u.a. Sandra da Vina. Die komische und wortgewandte Slam-Poetin aus Essen gewann im Jahr 2014 die Meisterschaften von Nordrhein-Westfalen. Aus Berlin kommt Karsten Lampe nach Dresden. Der Autor ist Mitglied der Lesebühne Couchpoetos und bekannt für kluge wie witzige politische Texte. 2013 erschien sein erstes Buch „WAZZEFAK – 29 Dinge, die ich nicht verstehe“. Aus Erlangen kommt Felix Kaden in die scheune. Der Slammer mit sächsischen Wurzeln ist berühmt für seinen energischen Vortragsstil. Schließlich erwarten wir noch den Berliner Autor Piet Weber, dem es immer wieder gelingt, mit sehr trockenem Humor zu begeistern.

Wie immer können alle Dresdner Autorinnen und Autoren mit eigenen Texten am Poetry Slam teilnehmen. Zur Anmeldung einfach eine Mail an dresden@livelyrix.de.

livelyriX Poetry Slam | 3. Dezember| Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6/8 Euro

Literaturtipp: livelyriX Poetry Slam am Donnerstag (12. November) in der scheune

Tanasgol Sabbagh Foto: Jakob Kielgaß Photographie

Eine Woche später als gewöhnlich findet am Donnerstag, den 12. November, der livelyriX Poetry Slam in der scheune statt. Zehn Poetinnen und Poeten messen sich mit ihren besten Geschichten und Gedichten. Die Fans des Dichterwettkampfs dürfen sich wie immer auf Lokalmatadore ebenso freuen wie auf einige der besten Slammer aus deutschsprachigen Landen. Der Applaus der Zuschauer entscheidet über den Sieger oder die Siegerin des Abends, der wie immer von Stefan Seyfarth und Michael Bittner moderiert wird.

Mit dabei ist diesmal u.a. die Poetin Tanasgol Sabbagh (Foto: Jakob Kielgaß Photographie) aus Friedberg in Hessen, die zum ersten Mal die Bühne in der scheune betreten wird. Mit dabei ist auch Kaleb Erdmann, ein gewitzter und politisch aufmerksamer Autor aus Frankfurt am Main. Schon mehrfach beim Dresdner Slam war der Poet und Rapper Jesko Habert, dessen Gedichte sprachliches Können mit Welterfahrung verbinden. Aus Chemnitz kommt der Poet Tommy Sans Souci, der sich mit Vorliebe den gesellschaftlichen Zeitfragen widmet.

Wie immer können auch alle Dresdner Autorinnen und Autoren mit eigenen Texten am Wettbewerb teilnehmen – zur Anmeldung einfach eine Mail an dresden@livelyrix.de.

livelyriX Poetry Slam | 12. November | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6/8 Euro

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.