Termine

Unsere Dresdner Lesebühne Sax Royal gibt’s mit stets brandneuen Geschichten, Gedichten und Liedern immer am zweiten Donnerstag im Monat um 20 Uhr in der Scheune, das nächste Mal also am 10. Mai. Tickets gibt es im Vorverkauf für 5 Euro zzgl. Gebühr oder an der Abendkasse am Einlass ab 19:30 Uhr für 7 Euro bzw. 5 Euro ermäßigt.

Schaut für die Termine der Lesungen und Konzerte der einzelnen Autoren von Sax Royal bitte auf die eigenen Seiten von Michael Bittner, Julius Fischer, Roman Israel und Max Rademann.

MAI

Endlich mal wieder ein Gastspiel im zauberhaften Chemnitz bestreitet unsere Lesebühne Sax Royal am Mittwoch, den 09. Mai. Eingeladen hat uns die Neue Sächsische Galerie zu einer Lesung im Begleitprogramm zur Ausstellung „Tuchfühlung“ von Textilkünstlern und Textildesignern der Hochschule in Schneeberg. Auf die Textilien treffen nun unsere Texte. Eine Auswahl ihrer schönsten Geschichten und Gedichte aus den letzten Jahren lesen die Stammautoren Michael Bittner, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth. Ein literarischer Abend in anziehendster Form! Los geht es um 19 Uhr im Tietz.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne – Gastspiel in Chemnitz | 9. Mai | Mittwoch | 19 Uhr | Tietz | Eintritt: 5 €, erm. 3 € (bis 18 Jahre frei)

***

Ob der Wonnemonat Mai die fünf Schriftsteller der Dresdner Lesebühne Sax Royal zu Oden an den Frühling inspiriert? Oder zu Ergüssen aus Herzen, in denen das Feuer frischer Liebe entbrannt ist? Oder zu Geschichten über die blühende Natur und deren die Nasen kitzelnde Pollen? Herausfinden können all dies nur jene Gäste, die am Donnerstag, den 10. Mai, den Weg in die Scheune finden, wo Michael Bittner, Julius Fischer, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth wie jeden Monat in fröhlichem Reigen neue Geschichten, Gedichte und Lieder präsentieren werden.

Wer sind die fünf Jungs? Michael Bittner lebt in Berlin und schreibt fleißig Kolumnen, Satiren und allerlei andere Versuche für die Sächsische Zeitung, die taz und andere Blätter. Sein aktuelles Buch heißt „Der Bürger macht sich Sorgen“. Ebenfalls ein neues Buch herausgebracht hat soeben Julius Fischer. Es trägt den verlockenden Titel „Ich hasse Menschen“ und lädt den Leser zu einer einzigen großen Abschweifung ein. Roman Israel bringt zur Lesebühne wie immer abgründige Geschichten und experimentelle Gedichte mit, die nicht selten von seinem weltenbummlerischen Lebenswandel inspiriert werden. Max Rademann präsentiert sich dagegen erdverbunden: Er schnitzt lustige Geschichten aus den Erlebnissen, die ihm in seiner erzgebirgischen Heimat widerfahren. Der Dresdner Dichter Stefan Seyfarth wiederum besingt in seinen Poemen am liebsten die schönen und die hässlichen Seiten seiner Heimatstadt.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 10. Mai 2018 | Donnerstag | 20 Uhr | Scheune (Alaunstraße 36-40) | Vorverkauf: 5 Euro, Abendkasse 5/7 Euro

JUNI

All jenen Dresdnerinnen und Dresdnern, denen nach dem Fußballklassiker Russland gegen Saudi-Arabien bei der Weltmeisterschaft der Sinn nach etwas geistiger Erbauung steht, bietet die Lesebühne Sax Royal am 14. Juni wieder ein brandneues Programm in der Scheune. Bei der letzten Show vor der Sommerpause werden die fünf Stammautoren Michael Bittner, Julius Fischer, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth das Publikum mit Geschichten, Gedichten und Liedern zwischen Hochkomik und Tiefsinn verzaubern und erheitern. Für allerlei fragwürdige Späße und besondere Überraschungen wird wie immer ebenfalls gesorgt sein.

Wer sind die fünf Royalisten? Stefan Seyfarth ist ausgebildeter Forstwissenschaftler, ehemaliger Schnapsverkäufer und inzwischen begeisterter Erzieher. Seine reiche Lebenserfahrung verarbeitet er in Gedichten und Storys. Max Rademann kommt aus den tiefsten Schächten des Erzgebirges, ist inzwischen aber an den Tresen der Dresdner Neustadt zuhause. Er erzählt mit Vorliebe philosophische Geschichten oder singt lustige Lieder am Klavier. Roman Israel reist als fahrender Sänger von Stadt zu Stadt, im Gepäck nichts als zwei Hemden und sein Notizbuch. Von seinen Erlebnissen erzählt er bei der Lesebühne mit groteskem Humor. Michael Bittner lebt nach langen Jahren in Dresden inzwischen in Berlin, von wo aus er die Menschheit unverdrossen mit Kolumnen, Satiren und anderen Versuchen zu erwecken versucht. Sein aktuelles Buch heißt treffend „Der Bürger macht sich Sorgen“. Julius Fischer feiert im Juni leider seinen Abschied als Stammautor der Lesebühne Sax Royal, denn er will sich in Zukunft ganz auf seine Karriere als Fernsehstar (MDR) und Aktionskünstler (Body Painting) konzentrieren. Als Ehrenmitglied und regelmäßiger Gast bleibt er der Lesebühne aber erhalten. Die Royalisten werden dafür sorgen, dass es bei seinem Ausstand mitnichten traurig zugeht.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 14. Juni 2018 | Donnerstag | 20 Uhr | Scheune (Alaunstraße 36-40) | Vorverkauf: 5 Euro, Abendkasse 5/7 Euro

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.