Max Rademann erklärt (1)

Eine neue Rubrik im Blog: Max Rademann klärt in seiner Eigenschaft als Philosoph und Weltweiser die großen Fragen, die uns alle bewegen. Heute: Max Rademann erklärt, was Liebe ist.

„Liebe besteht – in männlicher Sicht – aus drei Elementen:

  1. Zunächst einmal muss man ein Verhältnis zu einer Frau haben, das dem der besten Freundschaft gleichkommt. Es muss ein Verständnis herrschen, das dem mit dem besten Freund in nichts nachsteht.
  2. Sodann muss die erotische Anziehung hinzukommen. Die beiden Liebenden müssen einander körperlich begehren.
  3. Es muss nun aber als drittes Element etwas hinzutreten, was die Liebe von der Freundschaft, selbst einer mit erotischem Anteil, unterscheidet: Die beiden Liebenden müssen sich miteinander streiten können, in einer Heftigkeit, die keine Freundschaft vertrüge, und sich dennoch wieder versöhnen können. Erst in dieser Fähigkeit des Streits tritt der wesenhafte Unterschied zwischen Weiblichkeit und Männlichkeit hervor. Erst der Streit verhindert, das eine Beziehung in die Ödnis völliger Gleichheit versinkt.“

(aufgezeichnet gestern gegen 1 Uhr)

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. hätte ich´s doch so formulieren können…

    Comment von max — 27. August 2010 #

  2. Ich beneide euch um eurem hochqualitativen Stammtisch!

    Comment von André — 27. August 2010 #

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.