Briefe aus Berlin (2)

Nun, da ich nach Berlin gezogen bin, habe ich mir vorgenommen, auch die Berliner kennen zu lernen. Da ich aber Menschen im Allgemeinen hasse und Kontakt mit ihnen meide, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen, um ihnen näher zu kommen. Ich beschloss also, mir hiesige Kontaktanzeigen anzuschauen, um einen Eindruck von den Berlinern zu bekommen. Nirgendwo sonst sollten sich doch ihre geheimen Sehnsüchte deutlicher offenbaren.

Runde 54-jährige Hausfrau will Sex mit Dir. Total privat, in Steglitz, von 10-20 Uhr. – Welche Männer zieht eine solche Anzeige wohl an? Runde Hausfrauen in mittlerem Alter haben doch die meisten selbst zu Hause. Andererseits haben die vielleicht kaum noch Lust auf Sex, schon gar nicht zwischen 10 und 20 Uhr.

Praller Arsch auf Deinem Gesicht! Versautes Miststück unterdrückt / benutzt / foltert Dich! – Es ist wirklich erstaunlich, wie weit die Welten des Alltags und der Sexualität voneinander entfernt sind. Man würde jedenfalls Unverständnis ernten, wenn man in der U-Bahn auf die Frage „Ist bei Ihnen noch ein Platz frei?“ antwortete: „Natürlich, Sie können sich gerne auf mein Gesicht setzen!“

Wir ficken / fisten Deinen Arsch! Pissen + spucken Dich an und benutzen Dich auf Bett / Gynäkologenstuhl / Kreuz. – Es mag sich jeder selber ausmalen, an welche Zielgruppe sich das Angebot, am Kreuz gefistet zu werden, richtet.

Lesbisches Treiben! Zärtliche Huren vernaschen Dich tabulos von Kopf bis Fuß. Nur gepflegte, solvente Herren erwünscht. – Wieso diese Lesben den Wunsch verspüren, Männer zu vernaschen, leuchtet mir nicht so ganz ein. Aber verstehe einer die Frauen!

2 attraktive Polinnen empfangen diskret in Privatwohnung. – Ob diese Anzeige Erfolg hat? Die meisten Männer sind doch schon mit einer Frau überfordert.

Strenge, schöne Blondine füllt Dich mit ihrem lecker schmeckenden NS ab. Echte Qualität aus D! – Von einer garantiert arischen, strengen Blondine mit Nationalsozialismus abgefüllt zu werden, finde ich nicht besonders verlockend. Aber wenn sich Erika Steinbach so ein Zubrot verdienen kann, sei es ihr gegönnt.

Die bislang schärfste Kontaktanzeige las ich aber auf der Homepage der Stadt Berlin: Berlin hat die Chancen, die die Wiedervereinigung boten, konsequent genutzt. Die Stadt ist ein Magnet für junge hoch-qualifizierte Arbeitskräfte. Sie wächst überdurchschnittlich auf den Zukunftsfeldern der Urban Technologies, Life Sciences, IT, Medien, Kreativwirtschaft, Dienstleistungen und Tourismus. Als Stadt mit der höchsten Forschungsdichte in Deutschland ist Berlin auch ein Standort für moderne Industrien. Menschen aus 190 Nationen leben hier friedlich in einer inspirierenden und freien Gesellschaft zusammen. Alle diese Stärken kommunizieren wir offensiv. Mit diesen Worten buhlt niemand geringeres als Klaus Wowereit um solvente Unternehmer. Die Mädels an der Oranienburger Straße könnten mit ihren Investoren nicht offensiver kommunizieren.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Offensivere unanständige Angebote macht nur die Görlitzer Wirtschaftsförderung der Europastadt GmbH!

    Folgende Texte sind aus aus einem weitverbreiteten Flyer von 2011 mit dem Titel – „Europastadt Görlitz/Zgorcelec / Das Beste aus zwei Welten / Mehr Investitionsvorteile gibt es nirgends“:

    „Standortvorteil Görlitz/Zgorzelec

    nIedrIge arbeItskosten
    + Die Bruttolöhne und -gehälter sind in Görlitz ca. 25 Prozent niedriger als im Bundesdurchschnitt.

    hohe produktIvItät
    + Die Stundenproduktivität der Görlitzer Arbeitnehmer ist in den letzten zehn Jahren um über 50 Prozent gestiegen. Die deutschlandweite Produktivitäts- steigerung lag für den gleichen Zeitraum bei 27 Prozent. Stundenproduktivität meint dabei das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Arbeitsstunde der Erwerbstätigen im Inland.

    günstIge gewerbeflächenpreIse
    + Aus einem vielfältigen Angebot können voll erschlossene Industrie-/Gewer- beflächen ab 2,88 Euro/qm bereitgestellt werden.
    + Attraktive Gewerbeimmobilien wie Büros, Gewerberäume und Hallen stehen in breiter Auswahl zu günstigen Konditionen zur Verfügung.

    optIMale arbeItsMarktförderung
    + Unternehmen werden bei der Schaffung neuer oder zusätzlicher Arbeitsplätze aktiv durch die Agentur für Arbeit oder den Europäischen Sozialfonds unterstützt.

    Und fett gedruckt:
    Die deutsch-polnische Europastadt Görlitz/Zgorzelec verbindet maximale Fördermittel, niedrigste Arbeitskosten, günstigste Gewerbeflächen, deutsche Rechtssicherheit und Produktion „Made in Germany“ mit den Lohnkostenvorteilen Polens und dem unmittelbaren Zugang zu den osteuropäischen Wachstumsmärkten!“

    Noch Fragen???

    Comment von Anne Mechling-Stier — 10. Juli 2012 #

  2. Was ist ein NS? Micha, ich hab so das Gefühl, dass es nicht Nationalsozialismus bedeutet. – Aber ansonsten: schönes Fleckchen Erde deine neue Heimat!

    Comment von Axel — 10. Juli 2012 #

  3. Axel, ich bin sicher, du kennst NS! Er sprudelt aus einer Quelle, die dir ganz nahe ist.

    Comment von Micha — 10. Juli 2012 #

  4. Lieber doch mal’n Berliner ansprechen?!!

    Comment von udo-neisse — 10. Juli 2012 #

  5. Das ist ganz schön eklig lieber Micha. Ich würde mich wirklich über eine Warnung der Form: „Wer grade etwas leckeres isst, sollte nicht weiterlesen!“
    freuen.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Comment von Robert H. — 10. Juli 2012 #

  6. […] 37. mephisto 97.6 (Leipzig/2579) 38. Rappelsnut(Pirna/2583) 39. Dresden Blog (Dresden/2667) 40 Sax Royal (Dresden/2719) 41. karl-tux-stadt.de (Chemnitz/2734) 42. Voland & Quist […]

    Pingback von Blogs aus Sachsen bei ebuzzing.de – Ranking für Juli 2012 | world wide Brandenburg — 10. Juli 2012 #

  7. ahh, google sei dank: NaturSekt. das soll einer kennen… – aber ok meikel, ich erkenne jetzt langsam auch den feinschmecker in dir. jaa, ich denke berlin war die richtige wahl.

    Comment von Axel — 10. Juli 2012 #

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.