Literaturtipp: X. „Grand Slam of Saxony“ am 28. Juli in der Saloppe

Grand Slam of Saxony

Am Sonntag, den 28. Juli, findet der Grand Slam of Saxony wieder als Open Air Poetry Slam in der Dresdner Saloppe statt. Die Offene Sächsische Meisterschaft des Poetry Slam feiert dabei auch ein Jubiläum: Zum zehnten Mal geht die größte sächsische Dichterschlacht über die Bühne. Es treten die zehn Autoren an, die bei den Poetry Slams in Sachsen in der letzten Saison am erfolgreichsten waren. Wie beim “livelyriX Poetry Slam” in der Dresdner scheune treffen Slam-Poeten aus dem ganzen deutschsprachigen Raum auf sächsische Lokalhelden.

Mit dabei sind: Sarah Bosetti und Daniel Hoth aus Berlin, beide Autoren des Slam-Poetry-Teams “Mikrokosmos” und der Lesebühne “Couchpoetos”, die junge Poetin Linn Penelope Micklitz von der “Lesebühne West” aus Leipzig, der Wortakrobat Lucas Fassnacht aus Erlangen, André Herrmann, der zweifache deutsche Poetry-Slam-Champion mit dem “Team Totale Zerstörung” aus Leipzig, der Dresdner Slammer und Poetenflüsterer Thomas Jurisch, der Performance-Poet und Rapper Tobi Kunze von der Lesebühne “Nachtbarden” aus Hannover, die Dresdner Slammerin Kaddi Cutz  von den “Geschichten übern Gartenzaun”, Erik Leichter, der Macher des Poetry Slams in Zwickau, und der in Franken lebende Slammer Felix Kaden.

Die Zuschauer dürfen sich auf ein buntes literarisches Programm freuen, in dem Gedichte und Geschichten, Persönliches und Politisches, Hochkomik und Tiefsinn gleichermaßen ihre Plätze finden. Am Ende feiert die Demokratie einen ihrer seltenen Triumphe: Allein der Applaus des Publikums bestimmt am Ende einen Sieger, der im Herbst zu den deutschprachigen Meisterschaften des Poetry Slam nach Bielefeld fahren darf. Der “Grand Slam of Saxony” wird gemeinsam von livelyriX und der scheune organisiert. Moderatoren des Abends sind Stefan Seyfarth und Michael Bittner.

X. Grand Slam of Saxony – Offene Sächsische Poetry-Slam-Meisterschaft | 28. Juli | Sonntag | 19 Uhr | Saloppe | Vorverkauf im scheunecafé, Konzertkasse Dresden, Sax-Ticket oder online: 8 Euro (zzgl. Gebühr), Abendkasse: 12 Euro

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress. Feeds für Beiträge und Kommentare.